Link to German Translation


Testaments to the Holocaust. Documents and Rare Printed Materials from the Wiener Library, London

 

Resources

Welcome to the additional resources for Testaments to the Holocaust. Documents and Rare Printed Materials from the Wiener Library, London.

This page contains:
  • Essays explaining the history of the Wiener Library, the origins of the Holocaust and what life was like for Jewish people in captivity under the Third Reich – not only in Hitler’s Germany, but across Europe – during the Second World War.

  • Lists of all the authors of eye witness accounts, the authors of propaganda material, 4000 names of prominent figures in Nazi Germany captured on, mostly illustrated, biographical index cards and a list of synagogues for which there are postcards or photographs and which were mostly destroyed by the Nazis.

  • A Content List details all of the material available in this collection. 

  • Hyperlinks to other Holocaust studies and memorial institutions to aid further research.


Essays

The below essays are provided to introduce users to the material available in this archive, and to explain its importance to the study of Hitler’s Germany, the events leading up to the Second World War, the war itself and the Holocaust, and its aftermath. Each essay contains links that take you straight to the document being referenced within the archive (provided your institution has access to this material). These links cannot be accessed with IE9. If you would like to take advatntage of the document links in the essays, please use a different version of Internet Explorer or another browser.

Introduction

Ben Barkow, General Editor & Director of the Wiener Library, London

The Introduction explains the history of the Wiener Library which was established by Alfred Wiener, a German Jew, who fled Germany in 1933. Ben Barkow also describes the various different types of content that can be found in the collection

The Origins of the Holocaust

Professor Dan Stone, Royal Holloway College, University of London

This essay examines the origins and causes of the Nazi persecution of the Jewish people and the history behind the Nazi programme to create a Volksgemeinschaft  or ‘people’s community’ in which the ‘Aryan race’ could live in racial purity.

Prisons, ghettos, camps: Jews in captivity under the Third Reich

Dr Nikolaus Wachsmann, Birkbeck College, University of London

Dr Wachsmann describes the different types of imprisonment created by the Third Reich from ghettos to concentration camps and the contexts for each.

^ Back to top


Content List

The Content List details what is contained within in this collection, including:

  • 1556 Eyewitness Accounts: the first set of accounts was collected after the November Pogrom of 1938, the rest from 1955 onwards cover most aspects of Nazi persecution. Some of the accounts are based on interviews, others were specially written for the collection by the eyewitness, others still are in the form of contemporary letters or documents donated by eyewitnesses.

  • Photographs: showing  the pre-Nazi era,  family albums documenting the domestic life of middle class and prosperous Central European Jews before the Nazis seized power, life in Weimar Germany, with periods of civil unrest, poverty caused by inflation, Nazi election campaigns, Hitler as a public speaker, and the Nazi era.  There are also picture postcards and photographs of Europe’s synagogues, memorials to Jewish dead of World War I, Nazi persecution of Jews, the activities of Einsatzgruppen or death squads, conditions in ghettos and concentration camps and welfare work with Displaced Persons (DPs).

  • Propaganda Materials (446 items) includes illustrated volumes,  Nazi calendars, the Sigilla Veri, the anti-Semitic encyclopaedia, books for the Hitler Youth, songbooks, and 218 educational books.

  • Wiener Library Publications: materials produced and circulated during the Library's period in Amsterdam (1934-39), during WWII in London such as the Jewish News (nos 1-46), and Nazis at War (nos 1-71), and the post-war Wiener Library Bulletin (Vols 1-19), edited by C.C. Aronsfeld, the only forum in the UK for scholarly debate on Holocaust-related issues for many years.

  • 3455 Biographical Index Cards of prominent figures in Nazi Germany (many with portrait photographs)


To assist your research, we have provided lists of key sections of the content:

^ Back to top


Links

The following are links to other Holocaust studies and memorial institutions, which have been selected for their importance to the study of the Holocaust.

•    Bayerische Staatsbibliothek online holocaust photo archive: Digitale Bibliothek - Münchener Digitalisierungszentrum.

•    Españoles deportados a los campos nazis (1940-1945)

•    Gedenkbuch - Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945 / The Memorial Book of the Federal Archives for the Victims of the Persecution of Jews in Germany (1933-1945)

•    Holocaust Rescue and Relief: Digitized Records of the Unitarian Universalist Service Committee, Harvard Theological Library

•    The US Holocaust Memorial Museum

•    Yad Vashem, World Center for Holocaust Research, Education:

•    Yale University’s Avalon project (from the Yale Law Library: transcripts of selected Nuremburg War-Crimes Trials)

•    Yizkor Books Online

^ Back to top

________________________________________________________________________________________


Testaments to the Holocaust (Zeugnisse des Holocaust).
Dokumente und Seltene Druckmaterialien aus der Wiener Bibliothek, London


Wilkommen zu den zusätzlichen Ressourcen für Testaments to the Holocaust. Dokumente und Seltene Druckprodukte aus der Wiener Bibliothek, London.

Diese Seite enthält:

  • Aufsätze über die Geschichte der Wiener Bibliothek, der Ursprung des Holocaust und das Leben für Juden in der Gefangenschaft im Dritten Reich – nicht nur in Hitler’s Deutschland sondern in ganz Europa – wärend des Zweiten Weltkriegs.

  • Listen aller Autoren der Augenzeugenberichte, die Autoren von Propagandamaterialien, 4000 Namen von prominenten Persönlichkeiten in Nazi Deutschland, meist illustriert, auf biographische Karteikarten aufgenommen und eine Liste von Synagogen, wovon Postkarten und Fotos existieren, die zum grossteil zerstört wurden.

  • Eine Inhaltsliste detailliert alle verfügbare Materiallen in dieser Sammlung.

  • Hyperlinks zu anderen Holocaust Studien und Einrichtungen des Gedenkens zu der unterstütsung weiteren Forschungen

^ Back to top

Aufsätze


Die Aufsätze sind unten angegeben um Benützer zu den vorhandenen Materiall vorzustellen, die Bedeutung  dieses Archivs für die Untersuchung von Hitler’s Deutschland, die Erreignisse im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs, der Krieg selbst und den Holocaust und seine Folgen zu erklären. Jeder Aufsatz enthält Links die direkt zu dem Dokument innerhalb des Archivs führen (vorausgezetzt Ihre Institution hat Zugang zu diesem Material).


Introduction (Einführung)

Ben Barkow, Shriftleiter & Direktor von der Wiener Library, London

Die Einführung erzählt die Geschichte der Wiener Bibliothek, die von Alfred Wiener, ein Deutscher Jude der 1933 Deutschland flüchtete, gegründet wurde. Ben Barkow beschreibt auch die verschiedene Inhaltsarten die in der Sammlung gefunden werden können.


The Origins of the Holocaust (Die Herkunft des Holocaust)

Professor Dan Stone, Royal Holloway College, University of London

Dieser Aufsatz  untersucht die herkunft und Ursachen der Nazi Strafverfolgung des jüdischen Volkes und die Geschichte hinter dem Nazi Programm zum erstellen einer Volksgemeinschaft in dem die „arische Rasse“ in rassische Reinheit leben könnte.


Prisons, ghettos, camps: Jews in captivity under the Third Reich (Gefängnisse, Ghettos, Lager: Juden in der Gefangenschaft im Dritten Reich)

Dr Nikolaus Wachsmann, Birkbeck College, University of London

Dr Wachsmann beschreibt die unterschiedlichen Arten der Haft die unter dem Dritten Reich, von Ghettos zu Konzentrationslager, geschaffen wurden und ihre Zusammenhänge.

^ Back to top


Inhaltsliste

Die Inhaltsliste detailliert was in jeder Sammlung enthalten ist, einschließlich:

  • 1556 Augenzeugenberichte: die erste Serie von Berichten wurde in Bezug auf den Novemberpogrom 1983 gesammelt, die übrigen wurden ab 1955 produziert und umfassen einen großteil der Aspekte der NS-Verfolgung. Einige der Berichte basieren auf Befragungen, andere sind noch in der Form von Zeitgenössischen Briefe oder Dokumente die von Augenzeugen gespendet wurden.

  • Fotografien: zeigen die Vor-Nazizeit, Familienalben in denen das häusliche Leben der Mittelschicht und wohlhabenden mitteleuropäischen Juden vor der Machtergreifung der Nazis abgebildet wird, das Leben in Weimar Deutschland mit Perioden von Unruhe, durch die Inflation verursachte Armut, Nazi Wahlkämpfe, Hitler als öffentlicher Redner und der Nazizeit. Ansichtskarten und Fotografien Europäischer Synagogen, Gedenkstätten jüdischen Toten des Ersten Weltkrieges, Nazi Verfolgung der Juden, die Aktivitäten der Einsatzgruppen, die Bedingungen in den Ghettos und Konzentrationslager und die Wohlfahrtspflege von Vertriebenen Personen sind auch enthalten.

  • Propagandamaterial (446 Artikel) inklusiv Bildbände, Nazi Kalender, die Sigilla Veri, die antisimatische Enzykopädie, Bücher für die Hitler Jugend, Liederbücher und 218 pädagogische Bücher.

  • Wiener Library Publikationen: Materialien hergestellt und im Umlauf wärend der Amsterdam-Zeit der Bibliothek (1943 – 1993), den Zweiten Weltkrieg in London, z.B. Jewish News (Nummern 1 – 46), und Nazis at War (Nummern 1 – 71) und den nachkriegs-Wiener Library Bulletin (Bände 1 – 19) bearbeitet von C. C. Aronsfeld, und war für mehreren Jahren das einzeige Forum in Großbritannien für wissenschaftliche Debatten für Holocaust-bezogene Fragen.

  • 3455 biographische Karteikarten von prominente Perönlichkeiten in Nazi Deutschland (viele mit Porträtfotos).


Um Ihre Forschung zu unterstützen, wurden Listen von wichtigen Teilen des Inhalts zusammengestellt:

^ Back to top


Links

Die folgenden Links führen Sie zu anderen Holocaust Studien und Einrichtungen des Gedenkens, die für ihre Bedeutung für die Beschäftigung mit dem Holocaust ausgewählt wurden.

^ Back to top